Wichtige Informationen und Hinweise für Ihre Hypnose-Behandlung

 

Um keinen falschen Eindruck von dem zu haben, was HYPNOSE ist, empfehle ich Ihnen dies VOR der Hypnose-Sitzung durchzulesen.

 

  

Die Hypnose ist eine sanfte und gleichzeitig sehr intensive Möglichkeit, um Veränderungen zu bewirken und innere Ziele zu erreichen. Sie bietet einen direkten Zugang zum Unterbewusstsein, weshalb sie auch immer mit Ernsthaftigkeit und entsprechender Sorgfalt angewandt werden sollte.

 

Ich  lege großen Wert auf einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit der Hypnose und achte deshalb auf jedes Detail, das für die Wirksamkeit der Hypnose von Bedeutung sein kann.

 

Hier ist auch Ihre Mitarbeit erwünscht, denn Ihr Verhalten und Ihr Umgang mit der Hypnose-Behandlung ist von entscheidender Bedeutung für die späteren Ergebnisse.

 

Um einen optimalen Ablauf und eine maximale Wirkung Ihrer Hypnose-Behandlung zu ermöglichen, habe ich einige Informationen zusammengestellt, die Sie in Ihrem eigenen Interesse bitte beachten und umsetzen sollten.

 

 

Hinweise zum Verhalten vor der Hypnose

Kommen Sie in Ruhe zu  Ihrem Hypnose-Termin und vermeiden Sie unnötige Hektik im Vorfeld .

 

Trinken Sie bitte 3-4 Stunden vor dem Termin keinen Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke, um eine Beeinflussung der Trancefähigkeit zu vermeiden.

 

Trinken Sie stattdessen ausreichend (stilles) Wasser, damit Ihr Nervensystem gut mit Flüssigkeit versorgt ist.

 

 

Was können Sie tun, damit die Hypnose optimal wirkt

 

 

Es gibt vier Punkte die Sie tatsächlich aktiv erfolgsunterstützend tun können.

 

1. Seien Sie sich sicher Ihr Problem wirklich und aus einem tiefen, inneren Wunsch heraus aufgeben oder lösen zu wollen!

 

 

2. Setzen Sie sich nicht zu sehr selbst unter Druck und haben Sie keine Angst.

 

Um in Trance zu gehen ist es wichtig loszulassen und sich fallen zu lassen.

Ein starkes Kontrollbedürfnis, also die mangelnde Fähigkeit zu vertrauen, loszulassen und sich einzulassen kann die Wirkung negativ beeinflussen.

 

3. Seien Sie optimistisch und haben Sie eine positive Erwartungshaltung gegenüber der Hypnose.

 

Ihre Erwartungshaltung spielt eine sehr grosse Rolle. 


Lassen Sie los! Selbstzweifel, verkrampfte Hoffnung “hoffentlich klappt das auch bei mir” sind für das Unterbewusstsein Signale, dass es nicht klappen könnte und wenn Sie davon ausgehen, dass es nicht funktioniert – brauchen Sie es eigentlich gar nicht erst mit Hypnose zu versuchen.

 

  

4. Haben Sie keine falsche Vorstellung von Hypnose und deren Möglichkeiten.

 

Erwartungshaltung

In den meisten Köpfen ist leider immer noch eine falsche Vorstellung der Hypnose und der Hypnosemöglichkeiten.

 

Viele glauben, dass eine hypnotisierte Person bewusst- und/oder willenlos und komplett fremdgesteuert ist.

 

 

Da die Hypnose sich dann aber vielleicht völlig anders als erwartet anfühlt

 

“Ich habe aber alles mitbekommen?!”

 

kommt hinterher der Zweifel überhaupt hypnotisiert gewesen zu sein und mit diesem Zweifel selbstverständlich auch der Zweifel an der Wirkung der Suggestion … und dann haben wir eine falsche Erwartungshaltung. 

 

Die Hypnose, die Suggestionen sitzen, aber direkt nach der Hypnose kommen die Zweifel im Unterbewusstsein an:

 

“DAS kann nicht reichen, das kann niemals so einfach funktionieren!” oder auch nur “na und das soll funktionieren!?” 

 

Übersetzung: Auftrag an das Unterbewusstsein “Suggestionen löschen und vergessen – können und sollen gar nicht funktionieren!”

 

 

Schalten Sie schon während der Hypnose den "inneren Beobachter" einfach mal so gut wie möglich aus, vertrauen Sie, dass Ihr Unterbewusstsein es mit gezielten Suggestionen der  von mir für Sie gewählten Vorgehensweise, so einrichten wird, sodass es auch bei Ihnen perfekt funktioniert.

Lassen Sie die Hypnose einfach ohne weitere Beurteilung wirken! Es funktioniert bei über 90% meiner Klienten schon nach nur einer Sitzung.

 

 

 

   

Hinweise zum Verhalten nach der Hypnose

 

 

Gönnen Sie sich nach der Hypnose  Ruhe, damit diese richtig einwirken kann. 

 

- Meist stellt sich der Erfolg, d.h. die Motivation direkt nach der Hypnose ein. Dennoch braucht die Hypnose 24 Std. um tief im Unterbewusstsein abgespeichert zu werden. Sollte sich der Erfolg nicht sofort zeigen, setzen Sie sich bitte nicht unter Druck und lassen Ihrem Unterbewusstsein Zeit, all das auch zu speichern.Sie werden ganz sicher merken, dass sich etwas zum Positivem verändert hat. 

  

 

- Achten Sie bitte  darauf, ausreichend zu trinken!  (optimalerweise stilles Wasser). Während Ihr Körper sich optimal entspannen konnte, hat Ihr Gehirn Hochleistungsarbeit vollzogen. Einem evtl. Kopfdruck beugen Sie vor, indem Sie viel Wasser trinken.

 

 

  

 

 

Mögliche Kontraindikationen


Hypnose sollte nicht oder nur mit besonderen Kenntnissen bzw. nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt und einer entsprechenden medizinischen Qualifikation angewandt werden bei:

  • Psychosen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Epilepsie und ähnlichen Anfallserkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Thrombose
  • Depressionen (bestimmte Arten)
  • ADS (bestimmte Formen)
  • kürzlich vorgefallenem Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • geistig behinderten Menschen
  • Suchterkrankungen 
  • Einnahme von bestimmten Medikamenten Psychopharmaka,  Benzodiazepine, starken Schmerzmittel etc.

Im Zweifel fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesicherte Qualität

Mietgliedschafts-Nummer  DVH-01859